Follow Us

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

December 12, 2018 – 18:52

Ebola Hannover

– A suspected Ebola in Hannover has not been confirmed. This has resulted in the test of the blood sample from a patient, said a spokeswoman for the Hannover region on Wednesday. The authorities gave the all-clear signal in the evening, after the sample had been examined in the high-security laboratory of the Lower Saxony State Health Department (NLGA). The patient remains in medical treatment.

The woman from Hannover had reportedly called an emergency doctor because of high fever. In conversation with the doctor about the disease, she reported that she had recently returned from a trip to Cameroon. She herself had expressed the fear that she was suffering from the life-threatening Ebola virus. “Cameroon is not one of the typical Ebola areas,” said the spokeswoman for the health department.

Nevertheless, the emergency doctor reported the case to the health department. The agency then sent its own doctor, who took a blood sample.Rescuers and doctors wore protective clothing and masks to minimize the risk of infection.

Wal-Mart.com USA, LLC

The Ebola virus is one of the most dangerous pathogens in the world. It triggers a fever associated with bleeding. The disease can lead to death in the worst case.

Entwarnung in Hannover: Der Verdacht, dass eine Frau aus dem Stadtteil Burg an Ebola erkrankt ist, hat sich nach Angaben des Landesgesundheitsamtes nicht bestätigt. “Die Vermutung ist durch den Bluttest ausgeräumt. Die Frau befindet sich weiter in ärztlicher Behandlung”, teilte die Behörde am Mittwochabend mit. Die Frau hatte zuvor wegen hohen Fiebers einen Notarzt gerufen. Sie war vor kurzem aus einem Urlaub in Kamerun zurückgekehrt und hatte selbst die Befürchtung geäußert, an dem lebensgefährlichen Virus erkrankt zu sein.

Die Frau ist nach Angaben einer Sprecherin der Region Hannover weiter in ärztlicher Behandlung – woran sie erkrankt sein könnte, wollte die Sprecherin aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht sagen. “Nur soviel: Es handelt sich vermutlich um eine Krankheit, an der sich niemand in Hannover anstecken kann”, sagte sie NDR.de am Mittwochabend. Die Behörden sagten bereits vor der Entwarnung, es sei sehr unwahrscheinlich, dass es sich bei der Erkrankung tatsächlich um Ebola handele. “Kamerun gehört nicht zu den ausgeprägten Ebola-Gebieten”, so die Sprecherin am Montagnachmittag.

Dass die Wohnung von Rettern und Ärzten in Spezialanzügen und Atemmasken untersucht wird, sei ein übliches Vorgehen in solchen Verdachtsfällen. “Spezialkräfte der Feuerwehr Hannover, die sich um die Abwehr von Atomaren, Biologische und Chemischen Stoffen kümmern, unterstützen den Fachbereich Gesundheit bei seiner Arbeit und standen am Einsatzort bereit”, teilte die Feuerwehr am Montagabend mit. Der Notarzt hatte den Verdacht dem Gesundheitsamt gemeldet. Die Behörde entsandte eine Ärztin, die eine Blutprobe entnahm. Die Probe wurde dann von Experten des Landesgesundheitsamtes in einem Hochsicherheitslabor untersucht. Hätte sich der Anfangsverdacht bestätigt, wäre die Patientin mit einem eigens für solche Fälle ausgestatteten Rettungswagen in eine Spezialklinik gebracht worden.


  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Leave a Reply

Ebola Outbreak Map ®

Ebola United States

 

Ebola Outbreak Map ® is registered under the Federal Trademark Act of 1946 with the United States Patent and Trademark Office.

Any unauthorized use, publication or infringement of this designation without express written permission is prohibited.

Such violation is subject to liability for damages, injunctive relief, attorney’s fees and other penalties, civil and criminal.

Trademark Licensing

Can be purchased.

email: support@ebolaoutbreakmap.com

Recent Comments